Bielefeld Sieker

Bielefeld Sieker mit rund 6200 Einwohnern, erstreckt sich über Teile der Bezirke Stieghorst und Bielefeld – Mitte. Das Gebiet wird im Nordosten durch die Bahnstrasse und im Süden durch die Detmolder Straße, sowie im Westen durch die Otto-Brenner-Straße begrenzt. Die Begrenzung im Osten verläuft entlang der Straße Elpke durch den Elpke Grünzug vorbei an dem Großmarkt und schließt an der Bahntrasse an.

Sieker liegt etwa 3 km östlich des Stadtzentrums und geht nahtlos in dies über. Im Süden Siekers steigt der Nordhang des Teutoburger Waldes an.

Geschichte

Ursprünglich war Sieker eine eigenständige Gemeinde im Amt Heepen des Landkreises Bielefeld. Im Jahr 1909 entstand der Sieker Friedhof.

Mit mehreren anderen Gemeinden wurde Sieker am 01. Oktober 1930 nach Bielefeld eingemeindet. Im Jahr 1973 wurde nach einer weiteren Gebietsreform Bielefeld in Stadtbezirke eingerichtet. Der südliche Teil von Sieker, der auch Obersieker genannt wurde, kam zum Stadtbezirk Stieghorst. Untersieker, der nördliche Teil, kam zum Stadtbezirk Mitte.

Bevölkerungsstruktur nach Migrationshintergund

Das Gebiet Sieker ist durch einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund geprägt. Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund beträgt in der Gesamtstadt Sieker bei rund 36 %. Im Projektgebiet liegt er bei 67 % und in der Großwohnsiedlung Sieker liegt der Anteil bei 85%. Im Wohnquartier Meisenstraße sind es 46 %.

Das Zahlenverhältnis tritt auch bei der Personengruppe der unter 18- jährigen auf, die im Projektgebiet 84% ausmachen, in der Gesamtstadt aber nur 58 %. gemeldet (Entnommen aus dem Integrierten Handlungskonzept „Sieker Mitte“).

Bevölkerungsstruktur nach Altersgruppen

In dem Gebiet Sieker ist gekennzeichnet für eine hohe Anzahl von Kindern und Jugendlichen sowie einer jungen Gesamtbevölkerung in der Großwohnsiedlung Sieker. Es leben viele Großfamilien im Gebiet Sieker als in der Gesamtstadt. Von den 6058 Bewohnerinnen und Bewohnern ist fast jeder fünfte (insgesamt 1326) jünger als 18 Jahre. In der Großwohnsiedlung Sieker ist es jeder vierte (insgesamt 850) und in der Gesamtstadt jeder sechste (insgesamt 55997).

Den größten Anteil der Bevölkerung machen im Gebiet Sieker 3635 Personen im erwerbsfähigen Alter zwischen 18 und 65 Jahren aus. Zum Stichtag 31.12.2015 waren im Gebiet 844 Menschen im Alter von 65 Jahren oder älter gemeldet (Entnommen aus dem Integrierten Handlungskonzept „Sieker Mitte“).

Sieker – Mitte

Um die sozialräumliche, städtebauliche und freiraumplanerische Perspektive zu verbessern entstand 2017 eine Neuaufstellung des integrierten Handlungskonzept Sieker – Mitte

anschauen